Bäume für die Menschenrechte Aktionstage 2012

 

Bäume für die  Menschenrechte ist eine gemeinsame Aktion des Amtes für Kultur und Freizeit (KUF) und des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR) der Stadt Nürnberg. Über die ganze Stadt verteilt wurden Ginkgos gepflanzt, die jeweils einem der 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 gewidmet sind. Neben jedem Baum stehen Granitfindlinge, auf denen das ausgewählte Menschenrecht in Deutsch und einer weitern Sprache zu lesen ist.

Die Martin-Luther-King-Schule beteiligte sich zum Thema "Toleranz". An den Ginkgo im Pausenhof hängten die Schulkinder heute am 20.07.2012 laminierte Blätter mit selbst ausgedachten Schlagworten zum Thema Toleranz. Dazu sangen Sie "ihr" Menschenrechtslied "We shall overcome".

Einige Eltern und Dr. Diallo, Vorsitzender von EuroGuinée e.V., nahmen an der Veranstaltung teil.

 

Der Baum ist dem Artikel 26 " Recht auf Bildung" gewidmet (Deutsch und Englisch).

 


  

MLKS

Die Martin-Luther-King-Schule (MLKS) in Kornburg hat in den letzten Jahren viel voran gebracht. Die Umbenennung in Martin-Luther-King-Schule mit einem eigenständigen Profil, eine Umgestaltung des Schulhofes und die Aktivierung des Jugendtreffs „Blechbüchse“ ist hier positiv zu erwähnen. Ein weiteres Projekt war der Menschenrechtstag.

Der Menschenrechtstag der Martin-Luther-King-Schule wurde durch ein Angebot ergänzt, das auf Initiative von Dr. Diallo und mir am Dienstag, 13.12.2011, in der Martin-Luther-King-Schule stattgefunden hat. Herr Rod Brown aus der Partnerstadt Atlanta hat um 10 Uhr unsere Schule besucht, um den Kindern aus der Geburtsstadt Martin-Luther-Kings zu berichten. Vielen Dank an das Amt für internationale Beziehungen für die freundliche Unterstützung, das uns gemeinsam mit Rod Brown hilft, eine Partnerschule in Atlanta zu finden. Vielleicht wäre dies der Beginn einer solidarischen Zusammenarbeit und einmaligen Kooperation.

 

 

 

 

 

 

 

 


powered by Websitebaker
  • zur MOBILE Ansicht